Schmetterlingstramete

Ein heilkräftiger, heimischer Pilz, der auf totem Holz wächst: die Schmetterlingstramete. Es wird berichtet, sie sei gut bei Krebs bis hin zu Gehirntumoren, Grippe, HIV, Gürtelrose, Candida-Pilz, Entzündungen, Ekzemen, Hautausschlägen, Fußpilz, Bluthochdruck, Herzkranzgefäßkrankheiten, Migräne, Diabetes, Entzündungen der oberen Atemwege, Mittelohrentzündung, Nieren- und Blasenentzündung, Müdigkeit, Erschöpfung, Leber- und Milzschwäche und anderes mehr (siehe z.B. Jan Lelley, Die Heilkraft der Pilze – Gesund durch Mykotherapie, Düsseldorf 1997). Weiterlesen 

Tiefsee-Anglerfisch (var.)

Aus bebilderten Büchern über die Tiefsee kennt man den Tiefsee-Anglerfisch, der, mit einer „Laterne” ausgestattet, neugieriges Getier vor sein mit fürchterlichen Zähnen bestücktes Maul lockt. Nun gibt es aber eine nettere Variante, die auf dem Festland lebt, kein sichtbares Licht macht und das mörderische Gebiss anscheinend auch nicht mehr braucht. Aus dem Maul wurde ein Goscherl, sonst hat er seine Form im Großen und Ganzen behalten:

Subhash: „Tiefsee-Anglerfisch #3918”

„Tiefsee-Anglerfisch #3918” Weiterlesen 

Die herbsthimmelsblaue
niedergeduckte Spiralstrahlenstachelige

Da gehe ich spazieren, obwohl es draußen so schön ist, also so schönes Wetter ist, und obwohl ein Scheiß-Licht ist, weil grade um die Mittagszeit, nehme ich die Kamera mit, denn man kann nie wissen, wann einem die Muse niederrafft und -schmust, und so gehen wir, nämlich sie und ich und gehen einen neuen Weg, weil man ja auch neue Wege gehen soll, sonst ist’s ja immer das Alte, Weiterlesen 

Die Rote Gefahr

Subhash: „Die rote Gefahr #9950”

„Die rote Gefahr #9950”

„Fressen und gefressen werden” lautet das unbarmherzige Gesetz der freien Natur – zumindest wenn man den Darwinisten oder den Neoliberalisten glauben sollte.

Darwin selbst kann kaum etwas dafür, das einmal gleich richtig gestellt: Er hat zugegeben, dass Kooperation ein mindestens ebenso starkes Prinzip „der Natur” ist, wie Konkurrenz. Der russische Anarchist Peter Kropotkin hat gar ein Buch darüber geschrieben, wie weit verbreitet Kooperation unter allen Lebewesen ist: „Gegenseitige Hilfe in der Tier- und Menschenwelt”. Weiterlesen