Paprika

Subhash: „Paprika #6103”Alles, wirklich alles, was Form und Namen hat, ist vergänglich.

Subhash: „Paprika #6100”
Es kommt und geht wieder.
Subhash: „Paprika #6078”
Gleichgültig, ob es sich um den Winter handelt, die geliebte Katze, eine Emotion, die Oma, eine geistige Erkenntnis oder dich selbst.
Subhash: „Paprika #6081”
Oder Erleuchtung. Wenn du weißt, was Erwachen, Erleuchtung, Gottesgegenwart ist – also Form und Name vergeben wurde –, werden sie ebenfalls gehen, wie sie gekommen sind.
Subhash: „Paprika #6091”
Das einzig Beständige ist der Wandel.
Subhash: „Paprika #6086”
Die gesamte Existenz – das „Herausstehende”, „Hervorgegangene” – fällt auch wieder zurück in die Leere.

 Aufrufe dieser Seite: 4.725

↓ Ähnliche Artikel

  • Beifuß (Saturn)
    Bevor der Glaube an die Aufklärung und damit an den neuen Gott „Ratio” beherrschend wurde (und lange bevor dieser durch den Gott „Mammon” abgelöst wurde), war die Welterklärung eine grundlegend andere. Weiterlesen
  • Das Petzval mit Mehrlochblende
    Für das Petzval 85mm f/2.2 gibt es keine Mehrlochblende zu kaufen, also habe ich mir selbst eine angefertigt. Weiterlesen
  • Farbe, Form und Linie
    Durch eine spezielle Aufnahmetechnik ist es möglich, Fotografien auf Farbe, Form und Linie zu reduzieren. Und das schärft den Blick. Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.