„Milchausstoß” – ein Kunstprojekt

Donnerstag Abend wird meine Installation „Milchausstoß” eröffnet. Dutzende Kunststoff-Milchflaschen, 135 LEDs und ein verlassener Kuhstall: Das sind die Zutaten. Über 100 Lötstellen und ca. 50 Meter Kabel die Verbindung.

Subhash: „Milchausstoß” (Projektbild)

Kühe sterben, Flaschen nicht

Das Alte trifft das Neue, die Abwesenheit der Tiere wird markiert, Abfall vorübergehend ästhetisch recycelt. Ein Kuhreigen erklingt traurig und folgenlos. Ist es das, was schließlich bleiben wird, tote und daher nahezu unsterbliche, unverwüstliche Materie?

„Kunst kommt von Künden”, sagt laut Gunter Damisch Joseph Beuys. Und Gunter Damisch meint weiter, das bedeute, dass man eine, unter Umständen noch vage Ahnung ernst nimmt, ihr nachgeht und sie – wenn auch vielleicht dilletantisch – verkündet. Das Wenig-Ausgesprochene, das Unbekannte kund tut. Und Emil Nolde:

Der Künstler schafft seiner Natur, seinem Instinkt folgend das Werk. Er selbst steht überrascht davor, andere mit ihm.

Was wird uns nach der Überraschung dämmern? Welche Verknüpfungen entstehen in und zwischen Köpfen, Herzen, Händen? Was bedeutet diese Verkündigung?

Eröffnung der Installation
15. Mai ’14, 19:30 Uhr
Kuhstall
Hausbach 31
3900 Schwarzenau
Österreich

www.subhash.at/milchausstoss (Termine, Projektkonzept, Pressematerialien, …)
„Milchausstoß” ist ein Projekt im Rahmen des Viertelfestivals Niederösterreich – Waldviertel 2014. Eine Fotodokumentation wird erstellt und in Waidhofen/Thaya gezeigt.

Ergänzung 17. Mai ’14: Ein Video von der Eröffnung ist hier zu sehen.

↓ Ähnliche Artikel

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

CAPTCHA Image

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>