Tomar los colores

Subhash: «Tomar los colores»

Licht und eines der Wesen mit besonderem Bezug dazu

Abstraktion muss nicht Ungegenständlichkeit bedeuten. Nahaufnahmen oder Makro-Aufnahmen, besonders solche mit weit offener Blende, haben das abstrahierende Element durch die minimale Tiefenschärfe schon in sich. Es bleiben wenige Millimeter oder sogar nur Bruchteile von Millimetern, die einen scharfen Eindruck des Motivs vermitteln.
Mein letztes eBook „Vom Etwas zum Nichts, vom Nichts zum Etwas” zeigt ein Motiv, das durch diesen Umstand – eine technische Einschränkung, die als Element der Bildgestaltung benutzt wurde – nur die Kerbe eines Blattes erkennbar lässt. Das Bild wurde zusätzlich in Graustufen ausgearbeitet und dann getont, was eine zusätzlich Abstraktion, nämlich die von unterschiedlichen Farben, bedeutet.
«Tomar los colores» geht den gegensätzlichen Weg. Durch eine Art digitaler Pseudo-Solarisation werden hier Farbtöne verändert, ja sogar vermehrt. Eine Abstraktion im weitesten Sinn, die zwar nicht weniger Bildelemente zurück lässt, sondern mehr, aber doch von dem abstrahiert, was man zu sehen gewohnt ist.
Bilddaten: Olympus E-3, Zuiko 50 mm, f/2, 1/125 sec, ISO 400, Aufnahme aus der freien Hand.
Besonderer Wert wurde auf die Bildkomposition unter Berücksichtigung des Goldenen Schnitts gelegt.

 Aufrufe dieser Seite: 28.073

↓ Ähnliche Artikel

  • Vergangene Zeiten
    Als die Sowjetunion zusammenbrach, verlor Kuba seinen wichtigsten Handelspartner. 80% des Import/Export-Marktes verschwand, nur mehr ein Drittel des Erdöls stand zur Verfügung, und ein Einbruch der landwirtschaftlichen Produktion war die Folge. Wie auch in Europa war sie in gefährlichem Maß von begrenzt vorhandenen Energieträgern abhängig. Eine Umstellung auf biologische Mischkultur, die Verwendung von Zugochsen und Weiterlesen
  • Zeit für etwas Farbe
    Eine Fotografie von Subhash. Weiterlesen
  • Stbp – „Harte Kanten”
    Die Februar-Ergebnisse und die nächste Aufgabenstellung unseres Projekts „See the bigger picture” (Foto: Jayme). Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert