Schwarze Dahlien für Karl Bloßfeldt

Subhash: „Dahlie #3609”

Freigestellt vor hellem Hintergrund: So hatte Bloßfeldt seine Pflanzen meist fotografiert

Dahlien schicken sich zu blühen an. Dunkelgrünes, fast schwarzes Laub bringt Knospen hervor, denen ebenso noch kaum Farbe anzumerken ist. Ein ungewohnter Anblick im saftigen Grün, unter der Buntheit der Zierpflanzen.

Mich erinnert das an die strengen, schwarzweißen Aufnahmen des Bildhauers Karl Bloßfeldt, der einen „Formenkatalog” erstellen wollte, der als Lehr- und Musterbuch für Künstler*innen und Kunsthandwerker*innen dienen sollte. Und ohne es nun explizit anzustreben, erscheinen diese Aufnahmen der „schwarzen” Dahlien in meiner Ausarbeitung ebenfalls sehr streng, metallisch (sie glänzten nass) und hart …
Meine Dahlien sind aber lebendig und wurden nicht abgeschnitten und ins Studio gebracht, sondern im Beet an Ort und Stelle fotografiert. (Das Bild oben hat im Hintergrund eine weiße Wand.) Daher entschied ich mich, sie auch nicht optisch von ihrer Umgebung zu isolieren. Diesmal ist mir das harte Schwarzweiß recht, und so sind die Bilder nicht getont:

 Aufrufe dieser Seite: 5.212

↓ Ähnliche Artikel

  • Fingerübung: „Verblühende Tulpen”
    Subhash: „Verblühende Tulpen 2” Wenn man so ein Motiv am Tisch stehen hat, dann kann man gar nicht anders als zur Kamera greifen! (Beide Aufnahmen: Olympus E-5, Zuiko Makro 50 mm, f/8, 0,3 sec, 200 ISO. Bild oben: Focus-Stacking aus 15 Aufnahmen. Die Tiefenerstreckung des Motivs betrug etwa 6 cm.) Keine besonders originelle Aufnahme, mir aber doch eine Studie in Form, Weiterlesen
  • Weiches Licht für Portraits um die Mittagszeit
    Nicht immer streuen Wolken das Mittagslicht Das Licht am Morgen ist sanft, weich und arbeitet bei schönem Wetter Strukturen trotzdem gut heraus. Ähnlich das am Abend. Was aber, wenn wir ausgerechnet Portraits um die Mittagszeit bei strahlendem Sonnenschein fotografieren müssen und kein aufziehendes Gewitter, wie am Bild links, das Licht dämpft? Widerspricht das nicht den Grundregeln der Weiterlesen
  • Blues in my Eyes
    Pink Floyd, 1973 (?) Seit Jahren fotografiere ich in Konzerten, früher in großen – eines meiner Musikregale ziert ein Foto von einem Pink Floyd-Konzert in der Wiener Stadthalle, vermutlich aus dem Jahr 1973 –, in den letzten Jahren nur mehr an kleinen Veranstaltungsorten. So gut wie immer ohne Auftrag; meist wohlgelitten, manchmal gerade noch geduldet und hin Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.