Bedrohliche Technik

Ich kann es nicht vermeiden: Fahre ich ein Tal hinauf und zeigt sich mir plötzlich eine gewaltige Staumauer, dann empfinde ich sie als bedrohlich und unheimlich, auch wenn ich den Anblick erwartet hatte. So auch wieder diesmal, anlässlich eines Ausflugs an den Ottensteiner Stausee im Waldviertel. So idyllisch nordisch der See auch anmutet, möchte ich lieber nicht daran denken, was ihn zurückhält, und so umweltfreundlich Wasserkraft auch sein mag (wenn einmal die Zerstörung der ursprünglichen Landschaft geschehen ist): Das ist ein Aspekt, der mich schaudern lässt. Dann noch zu hören, dass diesen Ort des öfteren Selbstmörder*innen für ihren letzten Schritt wählen, bestätigt das leise Grauen nur mehr.
Subhash: „Staumauer #5110-14”

Die Staumauer des Ottensteiner Stausees

 Aufrufe dieser Seite: 3.851

↓ Ähnliche Artikel

  • Freedom from Happiness
    John Cage © Andreas Pohlmann “Membra disjecta for John Cage. Wanting to say something about John.” Ausstellung im freiraum quartier21 International, Museumsquartier, Wien, tägl. 10 – 19 Uhr bis 6. Mai ’12 Keine Fotoausstellung, aber viel zu sehen (und natürlich zu hören) in dieser Ausstellung zum 100. Geburtstag des (nicht nur) Komponisten John Cage … Zufallsgeneratoren nach dem I Ging, die Schwammerln wachsen hören, eine Aufführung von Weiterlesen
  • Am Teich
    Für meine Bedürfnisse ist das Leben am Land wesentlich qualitätsvoller als das in der Stadt. In unserer Gemeinde gibt es z.B. einen wirklich schönen, kostenlos zugänglichen Badeteich. Weiterlesen
  • Allee bei Klein-Reichenbach
    Wenn man auf der niederösterreichischen Bundesstraße 2 Richtung Gmünd fährt, sieht man rechter Hand bald nach Schwarzenau eine alte Allee. Sie führt nach Klein-Reichenbach und beeindruckt mich immer wieder. Schon vor Jahren ist sie mir aufgefallen, und immer wieder höre ich auch von anderen, wie wunderschön doch diese Allee sei. Ich habe schon oft versucht sie zu Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.