Kurs zur kreativen Bildausarbeitung

Beschneiden und Helligkeit/Kontrast-Einstellen ist das, was beinahe jede*r Fotograf*in kennt. Für manche ist das auch schon alles, was sie unter Nachbearbeitung verstehen. Andere wiederum halten sich für Puristen, weil sie ihre Aufnahmen, so wie sie aus der Kamera kommen, als Originale ansehen und nichts daran ändern. Natürlich fotografieren sie in JPG und sind daher völlig der Kamera-Programmierung unterworfen. In meinen Augen sind sie dadurch beinahe so weit wie nur möglich von Purismus entfernt.

„Morgenstimmung #2063” (vor der Ausarbeitung)„Morgenstimmung #2061-64” (nach der Ausarbeitung)

„Morgenstimmung #2061-64” (vor und nach der Ausarbeitung)”

Ich finde, dass die Aufnahme zwar sehr wichtig für ein gekonntes Bild ist, aber doch nur ein Teil des ganzen Prozesses. Da mir nichts daran liegt, Standardergebnisse abzuliefern, überlasse ich den zweiten Teil nicht der JPG-Engine meiner Kamera und damit irgendwelchen Programmierer*innen, die ja gar nicht anders können, als für durchschnittliche Anforderungen zu arbeiten. Ich mache daher auch keine „Nachbearbeitung”, sondern ich arbeite meine Bilder aus, wie ich das auch früher schon in der Dunkelkammer getan habe, nur einfacher, schneller, billiger, gesünder und mit wesentlich mehr Möglichkeiten. Erst die sorgfältige Ausarbeitung macht eine Aufnahme zur Fotografie. Jede*r engagierte Fotograf*in sollte damit zumindest in den Grundzügen vertraut sein. – Das einmal zur Einleitung.

Im Laufe mehrerer Jahrzehnte habe ich mir profunde Kenntnisse in Adobe Photoshop und Lightroom angeeignet, die ich in Workshops auch weitergebe. Seit ich mit Lightroom arbeite, verwende ich Photoshop wenig und sehe, dass Lightroom für die allermeisten Anforderungen der meisten Fotograf*innen ausreicht. Anfänger*innen der digitalen Fotoausarbeitung empfehle ich auf jeden Fall Lightroom zu erlernen.

Ich biete folgenden Lightroom-Kurs an:

Lightroom Grundkurs

Der Lightroom-Grundkurs macht mit der Oberfläche vertraut, erklärt die wichtigsten Module und zeigt einen typischen Arbeitsablauf:

  1. Import:
    Fotografien werden von Kamera oder Speicherkarte importiert, die misslungenen gelöscht, die guten bewertet. Die Bilder können nun geordnet, verschlagwortet und beschriftet werden.
  2. Ausarbeitung:
    Die Entwicklung ausgewählter Bilder ist der nächste Schritt: Beschneidung, Weißabgleich, Belichtung, Kontrast und Eingangsschärfung sind die grundlegenden Elemente. Lokale Anpassungen aber verfeinern die Ausarbeitung oft noch entscheidend.
  3. Ausgabe:
    Danach kann für die verschiedenen Medien in gängigen Dateiformaten exportiert werden.

Kursort: Fotostudio Subhash Schwarzenau
Dauer: ca. 4 Stunden
Min. Teilnehmer*innen: 1
Max. Teilnehmer*innen: 4
Termine: laufend (vormittag oder nachmittag – auch wochentags)

Bitte den Preis nach Selbsteinschätzung je nach Vermögen wählen und Wunschtermin im Bestellvorgang unter „Mitteilungen” eingeben. Ich melde mich dann bezüglich des Termins. Oder Sie kontaktieren mich schon im voraus: +43 680 31 23 588 bzw. fotografie@subhash.at

Lightroom Grundkurs
Preis: 0,00 EUR
(inkl. 20,00% USt.)
Gewicht: 0,00 g
Selbsteinschätzung

↓ Ähnliche Artikel

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>