Über „Im Fluss”

Subhash: „Flow #8881”

„Flow #8881”

Wer möchte nicht „im Fluss” sein, im „Flow”, wo alles leicht von der Hand geht, alles zusammenpasst, alles zu unserem Besten läuft, wir ein geschmeidiger Teil des Geschehens sind? – Aber ist das wirklich so, dass wir nur dann am Fluss des Geschehens teilhaben, wenn alles passt? Wenn uns die Welt gefällt? Ist es nicht gar ziemlich überheblich zu glauben, man (oder frau) könne auch nicht im Fluss sein? Gibt es überhaupt ein Wesen „Ich”, das der Umgebung, der (Um-) Welt gegenüber steht? Eigenständig sozusagen? […]

Der vollständige Artikel ist nur Mitgliedern der „Augenöffner” zugänglich!

Noch nicht Mitglied der Augenöffner?

Inspirieren lassen, Abonnement*in werden!

↓ Ähnliche Artikel

  • Notizen zu „Frühlingsbeginn #7508” – Eine Beschreibung zum Bild für Mitglieder der „Augenöffner”.  … Weiterlesen →
  • Notizen zu einem langweiligen Bild – Das langweilige Bild wurde schon bei der Aufnahme so langweilig gestaltet: Die dominante Ackerfurche wurde exakt in die Mitte gesetzt. Der Horizont auch. Hin und wieder juckt es mich eben in den Fingern, eine Regel, … Weiterlesen →
  • Wie die „Zimmerpflanzen”-Bilder entstanden – Die beiden Bilder im Beitrag „Sehnsucht nach Licht” zeigen den Blick auf die durch einen Vorhang strahlende Sonne. Davor eine Zimmerpflanze, ihr zugewendet. Diese Stimmung wollte ich nicht stören … (Eine Bildbeschreibung im Mitgliederbereich der „Augenöffner”.)  … Weiterlesen →

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

CAPTCHA Image

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>