Stbp – „Balance”

Die Ergebnisse der zwölften Runde unseres Projekts „See the bigger picture” liegen nun vor.

Die Vorschauen bitte anklicken, um die Fotografien größer zu sehen!
Die zugehörigen „Wissenskarten” sind jeweils angegeben.

„Balance”

Weiterlesen

12 Wochen-Fotokurs – erste Schritte

Für manche sind die ersten Wochen des Kurses „Fotografie und Selbsterkenntnis” schon vorbei, und es ist für mich sehr spannend, was die Teilnehmenden an Fotografien einschicken. Zufall und Absicht halten sich die Waage bei diesen Aufgabestellungen, es wurde dem Wind gefolgt und gewürfelt, es wird ernsthaft gearbeitet, aber auch geblödelt werden. So vielfältig wie wir Menschen sind, so soll dieser Fernkurs auch sein. Und ich glaube, so langsam wird deutlich und durch viele Bilder von Teilnehmer*innen illustriert, was Anaïs Nin mit unserem Motto

„Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind,
wir sehen die Dinge wie wir sind.”

gemeint hat. Immer zeigt eine Fotografie auch den Fotografierenden, ob er (oder sie) will oder nicht.

Subhash: „Thymian #6419”

„Thymian #6419”, © Subhash 2021

Weiterlesen

Stbp – „Kommen und Gehen”

Die Ergebnisse der elften Runde unseres Projekts „See the bigger picture” liegen nun vor.

Die Vorschauen bitte anklicken, um die Fotografien größer zu sehen!
Die zugehörigen „Wissenskarten” sind jeweils angegeben.

„Kommen und Gehen”

Weiterlesen

Digitalisierung (zu „Austrieb”)

Subhash: „Austrieb (Walnuss) #7481”

„Austrieb (Walnuss) #7481”

Das Foto des letzten Beitrags „Austrieb (Walnuss) #7481” (siehe links) habe ich zur selben Zeit wie hier auch auf Flickr gepostet. Es wurde unter die besten 500 Fotografien dieses Tages gewählt, und dadurch hatte ich in 48 Stunden über 6.000 Zugriffe, ca. 150 Sternchen (entspricht den hiesigen Herzerln) und mehrere Kommentare. Hier in der selben Zeit waren es an die 20 Zugriffe, 1 Herzerl und kein Kommentar.

„Fehlende Reichweite” nennt man das. Weiterlesen

Fotografie und Selbsterkenntnis

Künstler sind ja – so ein bekannter Spitzenpolitiker Österreichs – nicht systemrelevant. Sprich: „eher unnötig”. Das sieht man auch an der Wertschätzung, die ihnen widerfährt: Angeblich können ganze 2% der Absolvent*innen einer Kunstausbildungsstätte von der Ausübung ihrer Kunst leben. Dabei heißt „leben” nicht etwa „prassen”: Viele davon krebsen um das Existenzminimum herum. Ja; ein paar scheffeln Millionen. Die meisten aber bleiben zeitlebens Tellerwäscher*innen. Während der notleidende Internet-Greißler (dt.: „Tante Emma-Laden”) Amazon gerade eine Steuergutschrift erhält, werden Tausende Künstler*innen zurück an die Abwäsche geschickt, wo sie sich mit denen, die sie nie verlassen konnten, um die schmutzigen Teller raufen müssen. – Das zu den Rahmenbedingungen. Weiterlesen

Stbp – „Alltägliches unwirklich”

Die Ergebnisse der zehnten Runde unseres Projekts „See the bigger picture” liegen nun vor.

Die Vorschauen bitte anklicken, um die Fotografien größer zu sehen!
Die zugehörigen „Wissenskarten” sind jeweils angegeben.

„Alltägliches unwirklich”

Weiterlesen

Stbp – „Verschlossen”

Die Ergebnisse der achten Runde unseres Projekts „See the bigger picture” liegen nun vor.

Die Vorschauen bitte anklicken, um die Fotografien größer zu sehen!
Die zugehörigen „Wissenskarten” sind jeweils angegeben.

„Verschlossen”

Weiterlesen