Foto-Workshop im Oberen Kamptal

Fotografieren im Kamp

Rotbrauner Fluss, smaragdenes Moos, kühle Wälder, mächtige Felsblöcke und mitten drin die alte Hahnmühle, die einst Friedensreich Hundertwasser bewohnt hat.

Im Abschnitt zwischen Roiten und der Schwarzmühle durchzieht der Fluss schluchtartig die Granithochfläche. Im Flussbett, an den Ufern sowie im Talhang finden sich zahllose Felsen, Inseln, sogar Blockmeere und imposante Felsgruppen.

(Informationstafel bei der Hahnmühle)


Wenn es noch immer sehr heiß ist obwohl der Sommer zu Ende geht, ist das Fotografieren in einem bewaldeten Tal angenehm. Ruhig ist es hier und vergleichsweise kühl. Der Kamp fließt schnell und dementsprechend kalt ist sein Wasser, aber vielleicht hat man auch Ende September noch immer Lust auf ein Bad. Nicht nur ein Farbenfest ist dort zu fotografieren, sondern auch ausdrucksstarke Formen und Strukturen.

Der Abschluss des Workshops wird eine gemeinsame Sichtung der Bilder und die digitale Entwicklung und Ausarbeitung des einen oder anderen Bildes sein.
Dieser Fotoworkshop ist für Fotograf*innen jedes Levels geeignet, das Interesse an aufmerksamem Sehen wird vorausgesetzt.
Mitzubringen: Kamera, Objektive, Stativ und Fernauslöser (wenn vorhanden), Filter (Pol, Grau- und Grauverlauffilter) und Notebook (wenn vorhanden), Kleidung für eine leichte Wanderung (Forstwege), ggf. Regenschutz, evt. Regenschirm, Jause (keine Einkehrmöglichkeit unterwegs!)
Geografische Lage von Roiten

Foto-Workshop im Oberen Kamptal

Leider abgelaufen!

 Aufrufe dieser Seite: 4.877

↓ Ähnliche Artikel

  • Electric Orpheus Academy
    Nahe Rapottenstein in Niederösterreich befindet sich eine Hochburg elektroakustischer Musik. Hier ein paar Fotografien, die anlässlich eines Konzerts entstanden sind. Weiterlesen
  • Holz und Stein und …
    Die steinreiche Seite des Waldviertels. Fotos von Subhash. Weiterlesen
  • Sacudiviento
    «Sacudiviento» aus der Serie “Still living beings” (Anklicken zum Vergrößern) Die abstrahierende Fotografie beschäftigt mich immer wieder. Hier ein Beispiel, das noch mehr oder weniger deutlichen Gegenstandsbezug erkennen lässt. Die Serie “Still living beings” wächst langsam weiter. Den stillen Lebewesen, die uns so gewöhnlich erscheinen, wird hier auf eine Weise gehuldigt, die sie uns möglicherweise neu sehen Weiterlesen

2 Gedanken zu „Foto-Workshop im Oberen Kamptal

  1. Lieber Subhash,
    habe großes Interesse am Workshop „oberes Kamptal“. Gibt es noch Plätze? Würde dann beginnen, meinen Terminkalender umzuschaufeln.
    Danke für Deine Nachricht.
    Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert