Augenöffner

Subhash: „Auge #9071”

Fotografie kann einem die Augen öffnen. Genaueres Hinschauen, ein aufmerksameres Sehen nahebringen. Sie kann das Leben bereichern. Unsere Vorstellungskraft stärken, unsere Phantasie anregen.

Im Mitgliederbereich der photosophischen Anschauungen wird das Augenöffnen gepflegt. Handwerk vermittelt und Inspiration weitergegeben. Zu vielen der von mir ab Februar ’15 neu veröffentlichten Fotos eine kurze illustrierte Entstehungsgeschichte lesen, hin und wieder Extrabeiträge nur für Mitglieder. (Die blauen Überschriften bezeichnen Beiträge des Mitglieder-Bereiches.) Die Möglichkeit, auch einmal nachzufragen, sich vielleicht ein besonderes Thema zu wünschen, manchmal Fotos oder (Foto-) Bücher zu besprechen, außergewöhnliche Websites zu finden.

Inspiration bekommen, lebendiger fotografieren, begeistert werden.
Mitglied werden.

Einloggen für Mitglieder

Noch kein Mitglied? Abonnement abgelaufen?

Augenöffner Abonnement kaufen

Leider abgelaufen!

 Aufrufe dieser Seite: 6.527

↓ Ähnliche Artikel

  • Inspiration und Handwerk
    Die allermeisten Beiträge dieses Fotoblogs sind allgemein zugänglich. Für die, die es genauer wissen und tiefer in die Materie eindringen wollen und sich weitere Inspiration holen wollen, gibt es zusätzlich den Mitgliederbereich. Weiterlesen
  • Regentage im Waldviertel
    Es gibt kein schlechtes Wetter zum Fotografieren: Kälte bedeutet klare Luft, Nässe kräftige Farben, Nebel lässt einen wunderschön mit Luftperspektive arbeiten, … Weiterlesen
  • Den Brunnen der Kreativität auffüllen
    „Ysperklamm” Für manche Menschen sind Worte wie Kreativität oder Inspiration nur Wischiwaschi. Für sie ist mit Fleiß, Wissen und viel Arbeit alles getan. Vielleicht stimmt das ja auch (für sie). Vielleicht sind sie ständig so begnadet, das ihnen gar nicht auffällt, dass sie andauernd von einer Muse geküsst werden. Vielleicht aber wurden sie noch nie geküsst Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.