Kathedralenglas im „Seher”

Einer der Vorteile von Workshops ist, dass man und frau gemeinsam mit anderen Leuten am selben Ort zur selben Zeit fotografiert – und danach oft verblüfft sehen kann, wie verschieden doch die Ergebnisse sind. Gleichgültig wie gekonnt oder wie misslungen diese Fotografien sind, es ist spannend zu sehen, wie andere sehen, was ihnen auffällt, was ich übersehe, was uns wert ist fotografiert zu werden, was nicht. Das kann man nicht aus Büchern lernen und schon gar nicht aus den inflationären Video-Tutorials im Netz. Dazu muss man und frau gemeinsam arbeiten, gemeinsam lernen, lachen und sich gemeinsam um aufmerksames Sehen bemühen. Dahingeknipse bringt es nicht; das ist nach einer Sekunde schon wieder uninteressant und vergessen.
Gestern gab ich gemeinsam mit Pramesh, meinem Co-Leiter, einen Schnupper-Workshop in Eggenburg (Waldviertel). Selbst in dieser kurzen Zeit können ungewöhnliche Aufnahmen entstehen, wenn man etwas Glück hat. So z.B. durch die Übung „Kathedralenglas”:
Subhash: „Kathedralenglas #195617”
Dieser kostenlose Kurz-Workshop wird kommende Woche übrigens wiederholt. Wer ihn also versäumt hat, hier ist noch einmal Gelegenheit dazu:
Termin: Do, 10. 8.’17, 19 Uhr
Ort: Landgasthaus „Zum Seher” (Stüberl)
Hauptplatz 17
3730 Eggenburg
Kosten: gratis/freie Spende

 Aufrufe dieser Seite: 2.523

Mehr Beiträge mit dem Schlagwort
→ 

↓ Ähnliche Artikel

  • Portrait MMMaria
    Als Workshop-Leiter habe ich im Studio nicht fotografiert um den Blitzfunk nicht zu blockieren, aber hier noch zwei Aufnahmen bei vorhandenem Licht Weiterlesen
  • Frau Holla lässt uns warten
    Der Baum der Holla Vorgestern noch war Frühling, und ich habe den Hollunder etwas ausgelichtet, da er im Vorjahr viele Blattläuse hatte. Ich dachte, mehr Luft wird ihm helfen. Außerdem waren die obersten Äste dem Traktor schon im Weg. Eine kräftige Gabe reifer Kompost, abgedeckt mit Sägespänen und geheckseltem Stroh sollte ihm mehr Widerstandskraft geben. Und Weiterlesen
  • Ein Workshop für Handy- & und Profifotograf*innen?!
    Das ist kein großes Geheimnis: Die Wahrnehmungsfähigkeit des Menschen hinter der Kamera zu stärken bewirkt mehr als die wunderbarste Technik. Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.