Zwei Facetten einer Person

Unlängst nahm ich wieder einmal Portraits in meinem kleinen Studio auf. Wie immer interessant, wie sich dabei verschiedene Seiten einer Person zeigen. Hier zwei Ergebnisse:

Subhash: „Portrait J. M. #642”

Subhash: „Portrait J. M. #674”

 Aufrufe dieser Seite: 979

↓ Ähnliche Artikel

  • Electric Orpheus Academy
    Nahe Rapottenstein in Niederösterreich befindet sich eine Hochburg elektroakustischer Musik. Hier ein paar Fotografien, die anlässlich eines Konzerts entstanden sind. Weiterlesen
  • Holz und Stein und …
    Die steinreiche Seite des Waldviertels. Fotos von Subhash. Weiterlesen
  • Sacudiviento
    «Sacudiviento» aus der Serie “Still living beings” (Anklicken zum Vergrößern) Die abstrahierende Fotografie beschäftigt mich immer wieder. Hier ein Beispiel, das noch mehr oder weniger deutlichen Gegenstandsbezug erkennen lässt. Die Serie “Still living beings” wächst langsam weiter. Den stillen Lebewesen, die uns so gewöhnlich erscheinen, wird hier auf eine Weise gehuldigt, die sie uns möglicherweise neu sehen Weiterlesen

2 Gedanken zu „Zwei Facetten einer Person

  1. Lieber Subhash,
    ich habe mir die Portraits – hoffentlich – genau angeschaut. Fotografisch sind sie m. E. ziemlich ähnlich. Der Unterschied kommt vom Modell her: unterschiedliche Kleidung, unterschiedlicher Gesichtsausdruck. Oben fast etwas „hexenhaftes“, unter selbstbewußt.

    Jürgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert