Archaisch, zärtlich

Subhash: „Drachenbaum”

Drachenbaum

Dieses Bild braucht ein größeres Format und einen dunkleren Hintergrund, daher stelle ich es hier nur als Voransicht ein, und Sie müssen es anklicken um es besser sehen zu können.

Wie ein Lebewesen aus den Urzeiten der Erde erschien mir diese bisher scheinbar so vertraute Zimmerpflanze. Alt, düster, derb, mächtig und von etwas herber Schönheit. Und doch gibt es auch Elemente der Zärtlichkeit, der Eleganz, des Tänzerischen; wie es vielleicht bei einer ehemaligen Baletttänzerin im Greisenalter mit all ihren tiefen Falten und ihrer Anmut der Fall sein könnte.
Auch „Drachenbaum” wurde mit einem Lensbaby aufgenommen wie schon „Weingartenhütte”, diesmal aber mit der Optik „Sweet 35”, die in Verbindung mit meiner Olympus E-3 einen Bildwinkel ergibt, der einem 70 mm-Objektiv auf Kleinbildkameras entspricht. Die Offenblende erzeugt den engsten „sweet spot” und natürlich auch die geringste Tiefenschärfe. Ich mag die Art wie diese Lensbaby-Optiken die unscharfen Bildbereiche darstellen. Sie sind so wunderbar duftig und zart!
Das Bild wurde in Photoshop ausgearbeitet und konnte dadurch so dargestellt werden, wie ich es sah, bevor ich zur Kamera griff. Die Farbsättigung wurde partiell angepasst, digital abgewedelt und nachbelichtet und der Kontrast mittels „Unscharf maskieren” so eingestellt, dass der ohnehin durch die Schärfe des „sweet spot” schon betonte Bereich weiter die Aufmerksamkeit auf sich zieht. Eine Vignette umfasst das Bild und gibt ihm zusätzlichen Halt.

 Aufrufe dieser Seite: 5.458

↓ Ähnliche Artikel

  • Lensbaby
    Das Lensbaby „Composer Pro” ermöglicht das Kippen des Objektivs, was ein Kippen der Schärfeebene und ein Verschieben des „Sweet Spots” zur Folge hat. Weiterlesen
  • Kreative Arbeit mit dem Lensbaby
    Oder: Etwas Ordnung ins Chaos setzen Lensbaby Composer Pro für FourThirds Ich glaube, was wir in den Schulen und auf Universitäten lernen, ist nicht alles. Ich glaube, was uns die Zeitungen, Magazine, das Fernsehen und das Internet zeigen, ist nicht die ganze Welt. Ich glaube daran, dass Fotografieren die Wahrnehmung erweitern kann. Sie ist ein Mittel mehr Weiterlesen
  • Wie die „Zimmerpflanzen”-Bilder entstanden
    Die beiden Bilder im Beitrag „Sehnsucht nach Licht” zeigen den Blick auf die durch einen Vorhang strahlende Sonne. Davor eine Zimmerpflanze, ihr zugewendet. Diese Stimmung wollte ich nicht stören … (Eine Bildbeschreibung im Mitgliederbereich der „Augenöffner”.) Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.