Wintermorgen

Subhash: „Wintermorgen #7412”

„Wintermorgen #7412”

Zwei weitere Bilder meines kleinen Spaziergangs zu Sonnenaufgang.

Ist es nicht erstaunlich, dass manche Pflanzen selbst bei Minusgraden weiterhin oberirdische Teile, sogar Blätter haben? Bei Nadelbäumen kann man sich das ja noch gut vorstellen, aber dass auch Pflanzen wie Efeu grün bleiben, wo doch ihre Blätter gar nicht so robust aussehen? Andrerseits: Kaum ist der Schnee weg, stehen blühende Gänseblümchen im welken Gras. Erstaunlich.

Subhash: „Efeu #7420”

„Efeu #7420”

Bei diesem Bild muss ich an Emanuel Raab denken und seinen großartigen „Winterwald”. Seine Bilder haben viel mehr Grazie, dass muss ich zugeben, aber eine gewisse wenn auch nur entfernte Verwandtschaft kann ich sehen …

Ähnliche Artikel:

  • Emanuel Raab: „Winterwald” – Buch zur Austellung Kein Unterholz, Fichten in Reih und Glied, gerade gewachsen und vor allem schnell: Das bedeutet dem Ökonomen „Wald”. Nicht so Emanuel Raab, der Mittelformatkamera und Stativ ins Dickicht geschleppt und wundervoll komponierte, zarte … Weiterlesen →
  • Ohne Objektiv – Selbstverständlich kann man mit einer Lochkamera auch Farbfotografien aufnehmen, es kommt nur auf das Aufnahmematerial an.  … Weiterlesen →
  • In the yellow haze of the sun – Ein Bild von Subhash um Geheimnislosigkeit, Nüchternheit, Kälte der Gedanken, wohltemperierte Verzweiflung und den Verlust der Phantasie zu heilen.  … Weiterlesen →

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>