Zur Navigation springen

20. Februar 2008

Vom Pico Espejo nach Los Nevados

Abgelegt in Kategorie: Unterwegs — Subhash @ 00:59

P2171563.JPGAm Sonntag, den 18.2. fuhren wir mit der laengsten (12 km) und hoechsten (4765 m) Seilbahn der Welt auf den Pico Espejo. Es gibt dabei 3 Abschnitte der Seilbahn. Die Logistik stammt von der Firma Doppelmayr. Korrektur: Technik und Logistik stammt aus Frankreich und aus der Schweiz. Die Firma Doppelmayr war an der Seilbahn auf den Pico Avila in Caracas beteiligt, aber nicht hier.

Oben war es natuerlich sehr kalt, und manchem bzw. mancher machte auch die Hoehe zu schaffen (Kopfweh, Schwindel, Atemnot), aber wir hatten grosses Glueck mit dem Wetter. Gleich neben dem Pico Espejo liegt der hoechste Berg Venezuelas, der Pico Bolívar. (Wie anders koennte er heissen?)

Nach fuenfstuendiger Fusswanderung (manche mieteten auch ein Muli) erreichten wir das Bergdorf Los Nevados, wo wir uebernachteten. Ein wunderschoener Morgen brachte uns Fruehstueck unter anderem mit „La Vienesa”. Danach fuhren wir fuenf Stunden mit zwei Jeeps durch wunderschoene Landschaft auf Sand-, Beton- und Asphaltpisten zurueck nach Mérida. Ein atemberaubender Ausflug in mehrfacher Hinsicht. Wunderschoen!

(Zuletzt geändert am 25.10.'10 um 8:52)

Venezuelas Wappen